© Fotolia/industrieblick

Rechts- und Planungssicherheit für Betreiber von Industrieanlagen

Investitionen an deutschen Industriestandorten müssen gefördert werden. Erhalt und Ausbau der bestehenden Industriestandorte und die Realisierung neuer Vorhaben sind für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft, sichere Arbeitsplätze und die Einhaltung hoher Umweltstandards unverzichtbare Voraussetzung.

EU-Kommission plant Überarbeitung der Luftqualitätsvorgaben

Änderungen durch TA Luft-Novelle belasten Unternehmen

Genehmigung für Industrieanlagen digital denken

Verordnung für Großfeuerungsanlagen – Umsetzung zügig zum Abschluss bringen

Aus der Krise lernen: Erster Schritt ins digitale Genehmigungsverfahren

Sieben Punkte für ein schnelles und rechtssicheres Genehmigungsverfahren

Verordnungsentwurf zu UVP-Internetportalen

„Sevilla-Prozess“: EU-weite Vorgaben für Industrieanlagen

Meldungen

Anlagenrecht

Bürokratieabbau: Unternehmen spürbar entlasten

-

„Die Politik in Bund und Ländern muss rasch deutlich mehr tun für weniger Bürokratie“, sagt Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, zum BDI-Positionspapier Rechts- und Planungssicherheit in Genehmigungsverfahren. Die Regierung müsse dafür sorgen, dass Genehmigungsverfahren...

weiter
Anlagenrecht

Planungssicherheit in Genehmigungsverfahren

-

Die hohe Komplexität von Genehmigungsverfahren für Produktionsanlagen wird für die deutsche Industrie zunehmend zum Problem. Auch, weil die Dauer von Genehmigungsverfahren und der Umfang der vorzulegenden Unterlagen aufgrund neuer Vorgaben im Umweltrecht stetig zunimmt. Aus Sicht der deutschen...

weiter
Anlagenrecht

Novelle der TA Luft schwächt Wirtschaftsstandort Deutschland

-

In einem gemeinsamen Positionspapier kritisieren die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft den neuen Entwurf des Bundesumweltministeriums zur Änderung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft). Die Verbände befürchten kompliziertere Genehmigungsverfahren, Wettbewerbsnachteile...

weiter