BDI-Service für Journalisten

Herzlich willkommen im Pressecenter des BDI.
Im Pressecenter stehen Ihnen vielfältige Informationen in Form von Pressemitteilungen sowie aktuellem Text- und Bildmaterial zur Verfügung. Komfortable Suchfunktionen versprechen eine schnelle und informative Recherche. Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gerne auch persönlich weiter.

Pressemitteilungen

Synopsenpflicht stärkt Vertrauen der Bürger in Entscheidungsprozesse

-

Die Allianz für Lobbytransparenz unterstützt die Forderung der Einführung einer Synopsenpflicht. Demnach ist allen Gesetzentwürfen der Bundesregierung sowie allen Diskussions- und Referentenentwürfen zukünftig eine Synopse beizufügen – eine Gegenüberstellung verschiedener Textfassungen, bei der...

weiter
Industrie 4.0

Potenzial wirtschaftlicher Datennutzung bleibt in deutschen Unternehmen zu oft ungenutzt

-

Auf dem Weg zu datengetriebenen Geschäftsmodellen beklagt die deutsche Wirtschaft zahlreiche Hemmnisse. Das sind die Ergebnisse einer neuen Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln) im Auftrag des BDI.

weiter
Restart

BDA und BDI dringen auf evidenzbasiertes Öffnungsszenario und Planungshorizont

-

Anlässlich des Bund-Länder-Treffens äußern sich die Präsidenten von BDA und BDI, Rainer Dulger und Siegfried Russwurm, in einem gemeinsamen Appell: Deutschland steht vor entscheidenden Wochen – für ein evidenzbasiertes Öffnungsszenario und Planungshorizont.

weiter

Ehemaliger BDI-Präsident Hans Joachim Langmann gestorben

-

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) trauert um seinen ehemaligen Präsidenten Hans Joachim Langmann. Professor Dr. Langmann, BDI-Präsident in den Jahren 1985 und 1986, starb am 6. Februar im Alter von 96 Jahren. Das teilte der BDI am Dienstag in Berlin mit.

weiter
Innovationspolitik in Europa und international

Deutschland und Niederlande unterzeichnen Innovationspakt

-

Am 21. Januar wurde der Deutsch-Niederländische Innovationspakt unterzeichnet. Der Pakt soll Innovationen in wichtigen Zukunftsbereichen, wie z.B. Industrie 4.0, CO2-Reduktion in der Industrie, wirtschaftspolitische Aspekte der Mobilität, Gesundheitswirtschaft und Schlüsseltechnologien, befördern. 

weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Deutschland hat das Zeug zu mehr!

-

Auf der Jahresauftakt-Pressekonferenz fordert BDI-Präsident Russwurm ein Wachstumsprogramm 2030 für mehr Investitionen. Er warnt außerdem die Politik in Bund und Ländern davor, im beginnenden Wahlkampf den Blick auf die Herausforderungen am Standort Deutschland zu vernachlässigen.

weiter
Wasserstoff

Deutsch-Australisches Wasserstoffprojekt „HySupply“ gestartet

-

Erstmalig will ein Team führender deutscher und australischer Fachleute untersuchen, ob und wie eine Wertschöpfungskette von erneuerbarem Wasserstoff zwischen zwei Industriestaaten realisierbar ist. Die Erkenntnisse sollen den Grundstein für die Entwicklung eines globalen Wasserstoffmarkts legen.

weiter
Über uns

Siegfried Russwurm zum neuen BDI-Präsidenten gewählt

-

Russwurm tritt am 1. Januar 2021 die Nachfolge von Dieter Kempf an, dessen Amtszeit am 31. Dezember 2020 endet. Kempf wird nach Ablauf seiner Amtszeit satzungsgemäß Vizepräsident des BDI.

weiter
Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

Zweites Trilaterales Wirtschaftsforum von BDI, Confindustria und Medef

-

Beim zweiten Trilateralen Wirtschaftsforum des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) mit Confindustria aus Italien und Medef aus Frankreich zeigen sich die Verbandspräsidenten besorgt über die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen der Corona-Pandemie und fordern...

weiter
Recht und Wettbewerb

Lobbyregistergesetz: Wenn, dann richtig

-

Die „Allianz für Lobbytransparenz“ fordert die Koalitionspartner auf, sich beim Lobbyregister nicht mit einer Proforma-Lösung zufrieden zu geben: Ein wirklich gutes Lobbyregistergesetz müsse einen legislativen Fußabdruck enthalten und auf Ausnahmen einzelner Gruppen verzichten.

weiter



Statements

BDI-Empfehlungen zum Auftakt des Superwahljahrs 2021

Im März finden die ersten Landtagswahlen im Superwahljahr 2021 statt, welches seinen Höhepunkt in der Bundestagswahl im Herbst findet. Zum Auftakt des Wahlmarathons präsentiert der BDI 88 Empfehlungen in 15 Themenfeldern an die künftige Bundesregierung. Die künftige Regierung müsse den Standort gestalten, statt ihn nur zu verwalten, sagt BDI-Präsident Siegfried Russwurm.

Country-by-Country Reporting: Bundesregierung darf nicht weiter zögern, Vorhaben entschieden abzulehnen

Joachim Lang, BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich anlässlich der im Rat für Wettbewerbsfähigkeit angesetzten Abstimmung über die Einführung eines sogenannten öffentlichen Country-by-Country Reporting (CbCR): „Die Bundesregierung darf nicht weiter zögern, dieses Vorhaben entschieden abzulehnen.“

Essenzieller Schritt für Handelserleichterungen und Rechtssicherheit

Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zum Beschluss der Europäischen Kommission zum vereinfachten Austausch personenbezogener Daten mit dem Vereinigten Königreich. Entscheidend sei nun, dass die nationalen Datenschutzbehörden Augenmaß walten lassen. Es brauche einen gangbaren Weg zu einem angemessenen Datenschutzniveau mit den Briten.

EU muss bei der Umsetzung der Handelsstrategie mit Augenmaß vorgehen

Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zur Veröffentlichung der neuen EU-Handelsstrategie. Die zukünftige EU-Handelsagenda müsse sich den Nachhaltigkeitszielen verpflichten, dürfe aber nicht politisch überfrachtet werden.

Bund und Länder müssen Stärke des Standortes Deutschland erhalten

Anlässlich des Wirtschaftsgipfels zur Corona-Krise stellt der BDI ein 20-Punkte-Papier vor. Die deutsche Industrie benötige einen evidenzbasierten Stufenplan für eine sichere und faire Öffnung der Wirtschaft, wo immer dies epidemiologisch verantwortbar sei, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

Befreiungsschlag für dringend notwendige Reformen der WTO

Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, begrüßt die Wahl von Ngozi Okonjo-Iweala zur neuen Generaldirektorin der Welthandelsorganisation (WTO). Es brauche jetzt mutige Schritte, um die WTO aus der tiefsten Vertrauenskrise seit ihrer Gründung zu ziehen.

Umsetzung stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen

BDI-Präsident Siegfried Russwurm äußert sich zur Einigung über ein nationales Lieferkettengesetz. Die vertragliche Weitergabe der Sorgfaltspflichten durch ihre Kunden belaste in jedem Fall mittelständische Unternehmen unabhängig von ihrer Größe, wenn sie selbst unmittelbare Zulieferer sind.

Klimaneutralität als gigantische Transformationsaufgabe für Automobilindustrie mit ungewissem Ausgang

Die politische Fixierung auf die Vorgabe immer höherer Ziele statt auf die Diskussion mit der Industrie über erforderliche Instrumente und Rahmenbedingungen zur Umsetzung sei riskant für den Industriestandort Deutschland, sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm beim heutigen Perspektivdialog mit dem Bundespräsidenten.

Erneut versäumt, klare Perspektive aufzuzeigen

Die deutsche Industrie benötige einen verlässlichen Fahrplan mit einheitlich anwendbaren Kriterien für eine sichere und faire Öffnung der Wirtschaft, wo immer dies epidemiologisch verantwortbar sei, forderte BDI-Präsident Siegfried Russwurm zu den Beschlüssen von Bund und Ländern über die weiteren Corona-Maßnahmen.

Beherztes Handeln statt minimalinvasive Gesetzesänderungen beim Energiewirtschaftsgesetz

Die Bundesregierung bleibe mit ihrer Anpassung des Energiewirtschaftsgesetzes hinter ihren eigenen Ansprüchen an die Wasserstoffstrategie zurück, sagt Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, und fordert planbare Rahmenbedingungen für Investitionen in eine Wasserstoffinfrastruktur.

Klare Perspektiven aufzeigen anstelle weiterer Kurzfristmaßnahmen und Kleinstaaterei

Bund und Länder sollten jetzt klare Perspektiven aufzeigen, anstelle weiterer Kurzfristmaßnahmen und Kleinstaaterei, äußerte sich BDI-Präsident Siegfried Russwurm, anlässlich des bevorstehenden Bund-Länder-Treffens.

Deutschland und Frankreich müssen gemeinsam vorangehen

Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich anlässlich des Deutsch-Französischen Verteidigungs- und Sicherheitsrates. Eine starke und verlässliche EU-Außen- und Sicherheitspolitik sei Voraussetzung für ein souveränes Europa.

Koalitionsbeschluss zum Verlustrücktrag wird dem Ausmaß der Krise nicht gerecht

Die Erweiterung der rücktragsfähigen Verluste auf nur zehn Millionen Euro springe deutlich zu kurz. Andere Industrieländer lägen bei 50 Millionen Euro oder gar unbegrenztem Verlustrücktrag, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

Impfdebatte Türöffner für Rückkehr in Normalzustand

Die Empfehlungen des Deutschen Ethikrates öffnen die Tür für eine notwendige Debatte über die schrittweise Rückkehr in einen Normalzustand des gesellschaftlichen Lebens, sagte Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, anlässlich der Ad-hoc-Empfehlungen des Deutschen Ethikrates.

Worten jetzt Taten folgen lassen

Nach der Verständigung auf eine Impfstrategie müssten Bund und Länder den nationalen Impfplan rasch mit konkretem Inhalt füllen, sagt BDI-Präsident Siegfried Russwurm.

Ansprechpartner

  • Dr. Jobst-Hinrich  Wiskow

    Dr. Jobst-Hinrich Wiskow

    Abteilungsleiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281565
    +493020282565
    J.Wiskow@bdi.eu

  •  Alexander  Mihm

    Alexander Mihm

    Stellvertretender Abteilungsleiter und Pressesprecher Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281511
    +493020282511
    A.Mihm@bdi.eu

  •  Anna-Lena  Gleich

    Anna-Lena Gleich

    Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281479
    A-L.Gleich@bdi.eu

  •  Isabell  Wolfgramm

    Isabell Wolfgramm

    Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281621
    I.Wolfgramm@bdi.eu

  •  Marcus  Cavelius

    Marcus Cavelius

    Spezialist Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281515
    +493020282515
    M.Cavelius@bdi.eu

  •  Franziska  Woelke

    Franziska Woelke

    Assistentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281450
    +493020282450
    F.Woelke@bdi.eu

Downloads

Prof. Siegfried Russwurm

Porträt - Prof. Siegfried Russwurm

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 0,7 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Dr. Joachim Lang

Porträt - Dr. Joachim Lang

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1,2 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Holger Lösch

Porträt - Holger Lösch

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 2,1 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Iris Plöger

Porträt - Iris Plöger

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1,9 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Wolfgang Niedermark

Porträt - Wolfgang Niedermark

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Pressefotos von BDI-Präsident Siegfried Russwurm

CV zum Downloaden