BDI-Service für Journalisten

Herzlich willkommen im Pressecenter des BDI.
Im Pressecenter stehen Ihnen vielfältige Informationen in Form von Pressemitteilungen sowie aktuellem Text- und Bildmaterial zur Verfügung. Komfortable Suchfunktionen versprechen eine schnelle und informative Recherche. Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gerne auch persönlich weiter.

Pressemitteilungen

Innovationspolitik in Europa und international

Deutschland und Niederlande unterzeichnen Innovationspakt

-

Am 21. Januar wurde der Deutsch-Niederländische Innovationspakt unterzeichnet. Der Pakt soll Innovationen in wichtigen Zukunftsbereichen, wie z.B. Industrie 4.0, CO2-Reduktion in der Industrie, wirtschaftspolitische Aspekte der Mobilität, Gesundheitswirtschaft und Schlüsseltechnologien, befördern. 

weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Deutschland hat das Zeug zu mehr!

-

Auf der Jahresauftakt-Pressekonferenz fordert BDI-Präsident Russwurm ein Wachstumsprogramm 2030 für mehr Investitionen. Er warnt außerdem die Politik in Bund und Ländern davor, im beginnenden Wahlkampf den Blick auf die Herausforderungen am Standort Deutschland zu vernachlässigen.

weiter
Wasserstoff

Deutsch-Australisches Wasserstoffprojekt „HySupply“ gestartet

-

Erstmalig will ein Team führender deutscher und australischer Fachleute untersuchen, ob und wie eine Wertschöpfungskette von erneuerbarem Wasserstoff zwischen zwei Industriestaaten realisierbar ist. Die Erkenntnisse sollen den Grundstein für die Entwicklung eines globalen Wasserstoffmarkts legen.

weiter
Über uns

Siegfried Russwurm zum neuen BDI-Präsidenten gewählt

-

Russwurm tritt am 1. Januar 2021 die Nachfolge von Dieter Kempf an, dessen Amtszeit am 31. Dezember 2020 endet. Kempf wird nach Ablauf seiner Amtszeit satzungsgemäß Vizepräsident des BDI.

weiter
Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

Zweites Trilaterales Wirtschaftsforum von BDI, Confindustria und Medef

-

Beim zweiten Trilateralen Wirtschaftsforum des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) mit Confindustria aus Italien und Medef aus Frankreich zeigen sich die Verbandspräsidenten besorgt über die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen der Corona-Pandemie und fordern...

weiter
Recht und Wettbewerb

Lobbyregistergesetz: Wenn, dann richtig

-

Die „Allianz für Lobbytransparenz“ fordert die Koalitionspartner auf, sich beim Lobbyregister nicht mit einer Proforma-Lösung zufrieden zu geben: Ein wirklich gutes Lobbyregistergesetz müsse einen legislativen Fußabdruck enthalten und auf Ausnahmen einzelner Gruppen verzichten.

weiter
Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

Deutsch-französische Wirtschaftskooperation soll EU aus der Krise helfen

-

Auf dem Deutsch-Französischen Wirtschaftstag der AHK Frankreich, mit Unterstützung von BDI und DIHK, sprachen bedeutende Akteure aus Politik und Wirtschaft über die Relevanz des deutsch-französischen Motors für die Wiederbelebung der europäischen Wirtschaft.

weiter
Verkehrsinfrastruktur

Brennerkorridor droht als Lebensader des EU-Binnenmarkts immer weiter zu verengen

-

Der BDI und Confindustria appellieren in einer gemeinsamen Erklärung an ihre Regierungen, trotz der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in Europa den Brennerkorridor als wesentliche Transportachse über die Alpen offen zu halten. Jede unverhältnismäßige Einschränkung bringe Europa...

weiter
Brexit

Brexit: Es besteht die realistische Gefahr, dass es zu keinem Abschluss kommt

-

Vor der Tagung des Europäischen Rates rufen die Präsidenten der großen Wirtschaftsverbände BDI, Confindustria und Medef die Verhandlungsführer der EU und des Vereinigten Königreichs auf, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um rechtzeitig ein ehrgeiziges und umfassendes Abkommen abzuschließen.

weiter
Unternehmensteuern

Neue BDI/VCI-Studie zeigt Wege aus der Krise

-

Zur Stärkung der Unternehmen angesichts der Corona-Pandemie braucht Deutschland eine wettbewerbsfähige Besteuerung von Unternehmen. Nach zwölf Jahren Reformstillstand ist es notwendig, da Unternehmensteuerrecht zu modernisieren.

weiter



Statements

Grenzüberschreitender Warenverkehr und Wertschöpfungsketten müssen funktionieren und intakt bleiben

Trotz Lockdown-Maßnahmen muss der grenzüberschreitende Warenverkehr funktionieren und die Wertschöpfungsketten intakt bleiben, sonst droht Europa ein noch stärkerer wirtschaftlicher Einbruch als im Frühjahr 2020. Die durch nationale Alleingänge bei Grenzregelungen angerichteten Schäden wären sehr gravierend für unsere hochgradig vernetzte Wirtschaft in Europa. 

Bidens Präsidentschaft öffnet Europas Wirtschaft verschlossene Türen

BDI-Präsident Siegfried Russwurm äußert sich zur Amtseinführung von Joe Biden zum US-Präsidenten. In der Handelspolitik gelte es, die für beide Seiten belastenden Sonderzölle endlich abzubauen und stattdessen das große Potenzial des transatlantischen Marktes durch starke Kooperationen weiter auszuschöpfen.

Neuer CDU-Chef muss sich für Standort und Investitionen einsetzen

BDI-Präsident Siegfried Russwurm gratuliert dem neuem Vorsitzenden Armin Laschet und fordert einen Parteikurs, der Marktwirtschaft und Innovationskraft der Unternehmen stärkt.

Wettbewerbsrecht muss Unternehmen zu Innovationen befähigen

Nationale Alleingänge in der Plattformregulierung gefährden deutsche Industrieplattformen in ihrem Wachstum, sagt Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, anlässlich der Verabschiedung der Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und des GWB-Digitalisierungsgesetzes im Deutschen Bundestag.

Wichtiger Baustein für politische Beziehungen Europas mit China

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang bezeichnet die politische Einigung zum EU-China-Investitionsabkommen als einen bedeutenden Schritt hin zu einem umfassenden Abkommen.

Das Abkommen ist besser als kein Abkommen

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zum abgeschlossenen Handelspakt zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich. Es sei gut, dass beide Parteien endlich eine Einigung erzielen konnten.

Verhandlungsergebnis zu begrüßen

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, begrüßt die Einigung zwischen den Bundesministerien für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft über eine nationale Treibhausgasminderungsquote von 22 Prozent bis 2030 für den Verkehrssektor. Die vereinbarte Zielquote schaffe einen wichtigen Schub für Investitionen und langfristige Planungssicherheit bei klimafreundlichen Technologien.

Belastbare Antworten der Politik fehlen

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zur Verabschiedung der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Bundestag. Statt vieler Veränderungen im Detail brauche das EEG dringend eine umfassende Reform, um die Energiewende zum Erfolg zu führen.

Unternehmen brauchen schnellstmöglich Klarheit für Investitionsentscheidungen

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, kommentiert den EU-Ratsbeschluss zur Wasserstoff-Strategie durch den Energieministerrat. Die EU müsse zeitnah Standards für klimaneutrale und treibhausgasarme Gaseharmonisieren und international vorantreiben. 

Neues BDI-Papier „Wachstumsfonds für Deutschland“

Für neu gegründete Unternehmen in Deutschland fehle es in der Wachstumsphase zu oft an Finanzierungsmöglichkeiten, kritisiert BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Der BDI legt ein neues Papier zur Finanzierung von Innovationen vor. 

Reibungsloser Warenverkehr gerade in der Coronakrise entscheidend

Für die deutsche Exportwirtschaft sei die Verlängerung des Schutzschirms zur Sicherung des Warenverkehrs überlebenswichtig, sagt Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung.

Jede einzelne Investition in CO2-neutrale Kraftstoffe lohnt sich

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zur Veröffentlichung des Berichts der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität. Klimaschutzziele im Verkehrssektor ließen sich nicht allein durch Elektromobilität und Verkehrsverlagerung erreichen. 

Zentraler Baustein für erfolgreichen Markthochlauf von Wasserstoff

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zur Entscheidung des Bundeskabinetts zur Befreiung der Wasserstofferzeugung von der EEG-Umlage. Das oberste Gebot sei nun, dass die Bundesregierung sich auf europäischer Ebene mit Nachdruck für die vollständige EEG-Umlagebefreiung von grünem Wasserstoff einsetze.

Nicht an der falschen Stelle sparen

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zur Diskussion über eine Ausweitung des Verlustrücktrags. Es sei wichtig, den Verlustrücktrag auf wenigstens zwei Jahre zu verlängern.

Ausreichender Planungshorizont für die Wirtschaft fehlt

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zu den Ergebnissen des Corona-Gipfels von Bund und Ländern. Zentral müsse sein, das Risiko von Jo-Jo-Shutdowns für Wirtschaft und Gesellschaft zu reduzieren.

Ansprechpartner

  • Dr. Jobst-Hinrich  Wiskow

    Dr. Jobst-Hinrich Wiskow

    Abteilungsleiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281565
    +493020282565
    J.Wiskow@bdi.eu

  •  Alexander  Mihm

    Alexander Mihm

    Stellvertretender Abteilungsleiter und Pressesprecher Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281511
    +493020282511
    A.Mihm@bdi.eu

  •  Anna-Lena  Gleich

    Anna-Lena Gleich

    Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281479
    A-L.Gleich@bdi.eu

  •  Isabell  Wolfgramm

    Isabell Wolfgramm

    Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281621
    I.Wolfgramm@bdi.eu

  •  Marcus  Cavelius

    Marcus Cavelius

    Spezialist Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281515
    +493020282515
    M.Cavelius@bdi.eu

  •  Franziska  Woelke

    Franziska Woelke

    Assistentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    BDI e.V.

    +493020281450
    +493020282450
    F.Woelke@bdi.eu

Downloads

Prof. Siegfried Russwurm

Porträt - Prof. Siegfried Russwurm

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 0,7 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Dr. Joachim Lang

Porträt - Dr. Joachim Lang

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1,2 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Holger Lösch

Porträt - Holger Lösch

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 2,1 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Iris Plöger

Porträt - Iris Plöger

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1,9 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Wolfgang Niedermark

Porträt - Wolfgang Niedermark

Auflösung: 300 dpi
Dateiformat: jpg
Lizenz: lizenzfrei
Größe: 1 mb
Fotograf: Christian Kruppa


DOWNLOAD

Pressefotos von BDI-Präsident Siegfried Russwurm

CV zum Downloaden