© blvdone/Fotolia

Lösungen für den Klimawandel: Technologietransfer und Klimafinanzierung

Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung von heute über sieben Milliarden auf knapp zehn Milliarden Menschen anwachsen – damit steigt auch der Energiebedarf drastisch. Vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern wird der Ausstoß von Treibhausgasen zunehmen. Daher steht fest: Antworten auf den Klimawandel können nur mithilfe eines internationalen Ansatzes entwickelt werden.

CO2-Grenzausgleichsmechanismus

Spürbare Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Energiesektor

COP25: Not “the same procedure as every year”

Ohne technologischen Fortschritt wird das Klimaproblem nicht gelöst

Europäische Energie- und Klimapolitik wirkungsvoll gestalten

US-Klimapolitik: Klimaschutz in der Defensive

Meldungen

Klima 2050

Verschärfte Klimaziele stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen

-

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich anlässlich des BDI-Klimakongresses und der neuen EU-Klimaziele. Wer A sage und die Ziele weiter anhebe, müsse auch B sagen und schlüssige Antworten geben, wie sich die Ziele effizient und wirtschaftlich erreichen ließen.

weiter
Restart

Deutsche Industrie fordert von EU-Kommission ehrgeizigen Erholungsplan

-

Zum Wiederaufbauplan, den EU-Präsidentin Ursula von der Leyen präsentieren wird, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang, dass die EU den Industriestandort Europa nachhaltig mit weiteren Impulsen stärken muss.

weiter
Klima 2050

Neustart braucht global vergleichbare Ambitionen beim Klimaschutz

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zum elften Petersberger Klimadialog. Die politischen Tendenzen gegen kooperatives und multilaterales Handeln dürften sich nicht noch weiter verstärken.

weiter
Internationale Klimapolitik

Industriestrategie: Chance für die Wirtschaft

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zur vorgelegten Industriestrategie der Europäischen Kommission. Die Wirtschaft erwarte, dass die EU-Kommission bis Jahresende liefere.

weiter
Internationale Klimapolitik

Kohleausstiegsgesetz: Bundesregierung muss Strompreisentlastung verbindlich regeln

-

Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BDI, äußert sich zur Kabinettsitzung der Bundesregierung zum Kohleausstiegsgesetz. Ohne zugesicherte Entlastungen würden den Unternehmen durch die hohen Strompreise gravierende Nachteile drohen. 

weiter
Energiewende

Saft- und kraftloses Wachstum 2020

-

Der BDI rechnet mit einem schwachen Wirtschaftswachstum im neuen Jahr. BDI-Präsident Dieter Kempf fordert auf der Pressekonferenz zum Jahresauftakt eine verlässlich über zehn Jahre angelegte Investitionsoffensive und ein neues Planungsrecht als Wachstumsprogramm bis 2030.

weiter