© blvdone/Fotolia

Lösungen für den Klimawandel: Technologietransfer und Klimafinanzierung

Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung von heute über sieben Milliarden auf knapp zehn Milliarden Menschen anwachsen – damit steigt auch der Energiebedarf drastisch. Vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern wird der Ausstoß von Treibhausgasen zunehmen. Daher steht fest: Antworten auf den Klimawandel können nur mithilfe eines internationalen Ansatzes entwickelt werden.

Multilateralismus ist zurück: Neuer Aufschwung für die globale Klimadiplomatie?

CO2-Grenzausgleichsmechanismus

Spürbare Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Energiesektor

COP25: Not “the same procedure as every year”

Ohne technologischen Fortschritt wird das Klimaproblem nicht gelöst

Europäische Energie- und Klimapolitik wirkungsvoll gestalten

US-Klimapolitik: Klimaschutz in der Defensive

Meldungen

Wirtschafts- und Industriepolitik

Klimaneutralität als gigantische Transformationsaufgabe für Automobilindustrie mit ungewissem Ausgang

-

Die politische Fixierung auf die Vorgabe immer höherer Ziele statt auf die Diskussion mit der Industrie über erforderliche Instrumente und Rahmenbedingungen zur Umsetzung sei riskant für den Industriestandort Deutschland, sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm beim heutigen Perspektivdialog mit dem...

weiter
Klima 2050

Verschärfte Klimaziele stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen

-

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich anlässlich des BDI-Klimakongresses und der neuen EU-Klimaziele. Wer A sage und die Ziele weiter anhebe, müsse auch B sagen und schlüssige Antworten geben, wie sich die Ziele effizient und wirtschaftlich erreichen ließen.

weiter
Restart

Deutsche Industrie fordert von EU-Kommission ehrgeizigen Erholungsplan

-

Zum Wiederaufbauplan, den EU-Präsidentin Ursula von der Leyen präsentieren wird, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang, dass die EU den Industriestandort Europa nachhaltig mit weiteren Impulsen stärken muss.

weiter
Klima 2050

Neustart braucht global vergleichbare Ambitionen beim Klimaschutz

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zum elften Petersberger Klimadialog. Die politischen Tendenzen gegen kooperatives und multilaterales Handeln dürften sich nicht noch weiter verstärken.

weiter
Internationale Klimapolitik

Industriestrategie: Chance für die Wirtschaft

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zur vorgelegten Industriestrategie der Europäischen Kommission. Die Wirtschaft erwarte, dass die EU-Kommission bis Jahresende liefere.

weiter
Internationale Klimapolitik

Kohleausstiegsgesetz: Bundesregierung muss Strompreisentlastung verbindlich regeln

-

Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BDI, äußert sich zur Kabinettsitzung der Bundesregierung zum Kohleausstiegsgesetz. Ohne zugesicherte Entlastungen würden den Unternehmen durch die hohen Strompreise gravierende Nachteile drohen. 

weiter