© Pixabay/Foto-Rabe

Mittelstand: „Wir sind die 99,5 Prozent“

Wer soziologische Mittelschicht mit unternehmerischem Mittelstand verwechselt, kann keine nachhaltige Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik machen. Der Mittelstand schafft – jenseits international nachgefragter Produkte und Dienstleistungen – auch Arbeitsplätze, private Einkommen sowie Aufkommen für Steuer und Sozialsysteme. Er übernimmt in der Förderung von Kultur, Sport und Ehrenamt auch gesellschaftliche Verantwortung. Dafür braucht es Rückenwind auch aus der Politik.

„Kein funktionierendes Europa, kein erfolgreicher Mittelstand“

Europäische KMU-Definition zukunftsfest machen

„Auch in der Krise setzen wir auf Flexibilität, Kompetenz und Netzwerk“

Liquidität in Unternehmen sichern – ein Überblick

© Fotolia/Industrieblick

Bundesregierung sollte Mittelstandsstrategie schnell umsetzen

Meldungen

Wirtschafts- und Industriepolitik

Bundesregierung schließt Mittelstandslücke

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zum Beschluss des Corona-Kabinetts, zusätzliche Corona-Hilfen für den Mittelstand bereitzustellen. Für mittelständische Unternehmen sei es überlebenswichtig, schnell und unbürokratisch Kredite zu erhalten.

weiter
Mittelstandspolitik

Junius: „Am Ende sind wir nur gemeinsam wettbewerbsfähig“

-

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind für Familienunternehmen unabsehbar. In einem Interview äußert sich Hans-Toni Junius, Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses, zu den Problemen – und sagt: „Viele Mittelständler sind international aktiv, wir brauchen und wollen keinen...

weiter
Mittelstandspolitik

BDI-Präsident Kempf: Die Corona-Krise ist nur gemeinsam zu bezwingen

-

BDI-Präsident Dieter Kempf wirbt seit Mitte März 2020 mit Blick auf den Corona-Virus für ein handlungsfähiges Europa, eine verantwortliche Globalisierung und für mehr Solidarität untereinander. „Die Pandemie zeigt, dass wir nur miteinander erfolgreich die Krise bewältigen können.“

weiter
Mittelstandspolitik

Höchste Zeit, Industriestrategie in konkrete Politik zu verwandeln

-

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich anlässlich der Vorstellung der Industriestrategie durch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Die Koalition müsse ihren Beitrag leisten, um die deutsche Industrie mit mehr als elf Millionen Arbeitsplätzen im In- und Ausland wetterfest zu machen.

weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Deckelung von Managergehältern: Einzelfälle rechtfertigen keine gesetzliche Regelung

-

Die Industrie hält nichts von einer gesetzlichen Begrenzungspflicht von Vorstandsgehältern, erklärt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages hatte diese zuvor beschlossen.

weiter
Mittelstandspolitik

„Industrie ist meist gleichbedeutend mit Mittelstand“

stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch  © Christian Kruppa
-

99% der Unternehmen in Deutschland gehören zum Mittelstand. Mittelständler und Familienunternehmen prägen auch die Industrie und damit den BDI. In dieser Perspektive bewertet Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, die Mittelstandsstrategie des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi).

weiter