Grenzenloser Handel verbindet Länder und Waren, aber vor allem die Menschen, die dahinter stehen. © mike1497/pixabay

Wer frei handelt, gewinnt.

Wenn man fragt, wofür die deutsche Industrie weltbekannt ist, sagen viele: für den Maschinenbau und ihre Autos. Und natürlich ist das auch richtig. Aber es sind eben nur zwei von vielen Bereichen, in denen die deutsche Industrie stark und konkurrenzfähig ist. Wo Deutschland vom Export profitiert und warum Freihandel allen hilft – eine Aufklärung.

Wirtschaftsordnung - Ordnungspolitik - Globale Ordnungspolitik

Globalisierung gestalten!

Wirtschaftsbeziehungen - Außenwirtschaftliche Beziehungen - Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands

Beurteilung außenwirtschaftspolitischer Vorhaben der ablaufenden Legislaturperiode

Die außenwirtschaftlichen Positionen der Parteiprogramme im Überblick

Außenwirtschaftspolitik nach der Bundestagswahl

Die Reform der Exportkontrolle darf nicht zu rechtlichen Unsicherheiten für die deutsche Industrie führen

Weltmarkt - Deutschland im Welthandel und auf dem Weltmarkt

Auf dem Weltmarkt zu Hause: Deutschland im Welthandel

Globalisiertes Leben

Globale Kräfteverschiebung

Konjunktur- oder Strukturwandel? Warum der Welthandel nicht mehr so stark wächst wie vor der Krise

Entwicklungsländer: Potenzial durch Handelsbarrieren gehemmt

Digitaler Handel: Chancen nutzen durch moderne Handelspolitik

Verbesserter EU-Vorschlag: Zugang zu EU-Beschaffungsmärkten aus Drittstaaten

Hubertus von Baumbach: Wie fair ist der Welthandel?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Leistungsbilanzüberschüsse in der EU – Problem erkannt, Problem gebannt?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Globale Risiken und Entwicklung in Schwellenländern

Gastbeitrag HTW: Gefährlicher deutscher Leistungsbilanzüberschuss

Gastbeitrag IW Köln: Leistungsbilanzüberschuss in Deutschland – Stärke oder Achillesferse?

Meldungen

Welthandel

US-Zölle sind hohes Risiko für Welthandel und Weltkonjunktur

- BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zu den US-Strafzöllen gegen China. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China ziehe auch Deutschland in Mitleidenschaft. weiter
Welthandel

BDI-Quartalsbericht: Handelskonflikte gefährden das weltwirtschaftliche Wachstum

- Anlässlich des G7-Gipfels in Kanada warnt BDI-Präsident Dieter Kempf: Vermeintliche US-Schutzmaßnahmen könnten das Wachstum der deutschen Wirtschaft um bis zu einem viertel Prozentpunkt senken. In einem Eskalationsszenario stünde weit mehr auf dem Spiel. weiter
USA

US-Strafzölle: Die EU hat internationales Recht auf ihrer Seite

- US-Präsident Trumps kompromissloses Vorgehen ist kurzsichtig und selbstzerstörerisch, sagt BDI-Präsident Dieter Kempf zur Zoll-Entscheidung der USA. Die Europäische Union muss dennoch besonnen reagieren. weiter
Welthandel

Zollsenkungen sind erst der Anfang eines langen Weges

- BDI-Präsident Dieter Kempf und der APA-Vorsitzende Hubert Lienhard äußern sich als Mitglieder der Wirtschaftsdelegation der China-Reise der Bundeskanzlerin. Peking müsse der Welt zeigen, dass offene Märkte nicht nur Zugeständnis in einem Handelskonflikt seien, sondern ein wirklicher Vorteil für die... weiter
Welthandel

US-Präsident trägt Iran-Strategie auf dem Rücken der europäischen Wirtschaft aus

- BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zur Reaktion der Europäischen Kommission auf die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA. Der Einsatz des von der Europäischen Kommission diskutierten Blockadestatuts ist nachvollziehbar, seine Wirkung jedoch unklar. weiter
Welthandel

Kein Verständnis für amerikanischen Appell, Geschäft im Iran sofort zurückzufahren

- BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zum Aufkünden des Atomabkommens durch die USA. Die EU muss eine Lösung finden, die europäische Unternehmen vor den Auswirkungen der unrechtmäßigen und einseitigen Anwendung von US-Sanktionen schützt. weiter