Grenzenloser Handel verbindet Länder und Waren, aber vor allem die Menschen, die dahinter stehen. © mike1497/pixabay

Wer frei handelt, gewinnt.

Wenn man fragt, wofür die deutsche Industrie weltbekannt ist, sagen viele: für den Maschinenbau und ihre Autos. Und natürlich ist das auch richtig. Aber es sind eben nur zwei von vielen Bereichen, in denen die deutsche Industrie stark und konkurrenzfähig ist. Wo Deutschland vom Export profitiert und warum Freihandel allen hilft – eine Aufklärung.

Protektionismus schadet: Wie Staaten ihre Märkte abschotten

Wirtschaftsbeziehungen - Außenwirtschaftliche Beziehungen - Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands

Beurteilung außenwirtschaftspolitischer Vorhaben der ablaufenden Legislaturperiode

Die außenwirtschaftlichen Positionen der Parteiprogramme im Überblick

Außenwirtschaftspolitik nach der Bundestagswahl

Nachhaltigkeit

Nachhaltige Wertschöpfungsketten: Herausforderung für die globale Ordnungspolitik

Globalisierung und Nachhaltigkeit sind kein Widerspruch

Weltmarkt - Deutschland im Welthandel und auf dem Weltmarkt

Auf dem Weltmarkt zu Hause: Deutschland im Welthandel

Globalisiertes Leben

Globale Kräfteverschiebung

Konjunktur- oder Strukturwandel? Warum der Welthandel nicht mehr so stark wächst wie vor der Krise

Digitaler Handel: Chancen nutzen durch moderne Handelspolitik

Makroökonomische Ungleichgewichte: Leistungsbilanzüberschüsse in der EU – Problem erkannt, Problem gebannt?

Meldungen

Welthandel

USA sollten ihre Drohgebärden aufgeben

-

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zum Ratsbeschluss für die Aufnahme von Handelsgesprächen mit den USA. Europa müsse selbstbewusst und aktiv in die Verhandlungen gehen.

weiter
Welthandel

Geschlossenheit der EU zahlt sich aus

-

Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich im Nachgang des 21. EU-China-Gipfels. China müsse die Asymmetrien gegenüber den offenen westlichen Marktwirtschaften endlich substanziell abbauen.

weiter
Welthandel

Europäischer Rat sollte Handelsgespräche mit den USA beschließen

-

Trotzdem das Europäische Parlament gegen Handelsgespräche mit den USA votiert hat, sollte der Rat Verhandlungen beschließen, empfiehlt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Das sei der beste Weg, um einem eskalierenden Handelskonflikt zwischen der EU und den USA entgegenzuwirken.

weiter
Welthandel

Weiterhin keine Gleichstellung ausländischer mit chinesischen Unternehmen

-

Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zum neuen chinesischen Investitionsgesetz. Die Möglichkeit einseitiger Gegenmaßnahmen Chinas als Reaktion auf vermeintliche Investitionsbeschränkungen im Ausland sehe die deutsche Industrie kritisch.

weiter
Zollpolitik

Europäische Autoimporte gefährden die nationale Sicherheit der USA sicher nicht

-

Nach Fristablauf für einen Bericht des US-Wirtschaftsministeriums zu Fahrzeugimporten aus der EU fordert BDI-Präsident Dieter Kempf die zügige Veröffentlichung. Zölle oder Quoten seien keine Lösung.

weiter
Konjunktur in Deutschland

Zunehmendes Risiko einer weltweiten Rezession

-

Bezugnehmend auf den „Globalen Wachstumsausblick“ des BDI mahnt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: Europa habe den konjunkturellen Höhepunkt überschritten. Die Bundesregierung dürfe keine weitere Zeit verlieren. Sie sollte Investitionsanreize für Klimaschutz und Forschung setzen und eine...

weiter