100 Jahre Dachverband der deutschen Industrie

Seit einem Jahrhundert spricht die deutsche Industrie mit einer Stimme: Erst als Reichsverband der Deutschen Industrie später als Bundesverband. Anlässlich des Jubiläums stellten die Historiker Johannes Bähr und Christopher Kopper das Buch „Industrie, Politik, Gesellschaft. Der BDI und seine Vorgänger 1919-1990“ vor. Es zeigt: Schon seit den 1950er Jahren verfolgte der BDI das Ziel einer großen europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.

Themen

Meinung

BDI-Präsident Dieter Kempf: „Aufgaben ernst und selbstbewusst anpacken“

Auf der Konferenz „Nationale Industriestrategie 2030“ im Bundeswirtschaftsministerium sprach am 6. Mai BDI-Präsident Dieter Kempf. Wir dokumentieren die Rede in Auszügen. weiter

TDI 2019

Perspektiven für Europa

Mehr Europa? Weniger Europa? Selten waren die Meinungen über den richtigen Kurs für die EU so geteilt. Die Europawahl Ende Mai gilt als richtungsweisend. Nur wenige Tage später, am 3. und 4. Juni, führt der BDI die Debatte im Rahmen der Industriekonferenz TDI 2019 fort. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren ihre Perspektiven auf Europa: #WhichEurope – Welches Europa wünschen wir uns? weiter

Auf den Punkt

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, zur Diskussion in der Bundesregierung über einen schnelleren Abbau von Bürokratie:

„Niemand in der Wirtschaft versteht, dass der Abbau kostenintensiver Bürokratie nicht besser vorankommt. An ausufernder Bürokratie leidet wegen begrenzter personeller und finanzieller Ressourcen besonders der Mittelstand. Die Unternehmen fordern zu Recht das schon vor einem Jahr angekündigte Bürokratieentlastungsgesetz. Die Vorschläge liegen längst auf dem Tisch. Parteitaktische Spielchen dürfen nicht länger den dringend notwendigen Bürokratieabbau in Unternehmen ausbremsen. Fast die Hälfte der bürokratischen Belastung kommt aus dem Steuerrecht. Die Verkürzung der Aufbewahrungsfristen im Steuerrecht von zehn auf acht Jahre wäre eine Maßnahme, die für spürbare Erleichterung sorgen würde.“

Woche der Industrie

Aufruf zur „Woche der Industrie”

In der Zeit vom 9. bis 24. September startet unsere diesjährige deutschlandweite Kampagne „Woche der Industrie”, die von 15 Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) getragen wird. Unternehmen, Standorte und Belegschaften präsentieren sich als wichtige Arbeitgeber, Innovationstreiber und Leistungsträger in der Region. Sie wollen die Beiträge der Industrie zum gesellschaftlichen Wohlstand näherbringen. weiter

Auf den Punkt

Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, zu den in Brüssel veröffentlichten ethischen Leitlinien zu künstlicher Intelligenz:

„Die Leitlinien sind ein wichtiger Schritt für künstliche Intelligenz ‚made in Europe‘. Es ist ein großer Erfolg, dass diese Expertengruppe mit vielen unterschiedlichen gesellschaftlichen Stimmen nach intensiven Diskussionen einen guten Kompromiss gefunden hat. Das Herzstück der Leitlinien, die sogenannte Assessment List, muss in einer Pilotphase intensiv getestet und weiterentwickelt werden. Die ethischen Bedingungen von KI-Systemen unterscheiden sich erheblich je nach Anwendungsbereich. Das sollte beispielsweise stärker berücksichtigt werden. Nur so werden die Leitlinien zu einer echten Hilfestellung für Unternehmen.“

Brüssel-Briefing

Brüssel vor der Europawahl

Joscha Ritz, BDI

In Brüssel ist Europawahl-Rushhour. Die Legislative der EU-Maschinerie steht still, die Blicke der Brüsselaner richten sich auf den Wahlkampf. Kaum eine europapolitische Diskussionsrunde, bei der nicht – neben dem Brexit – das Erstarken der nationalistischen Parteien und die möglichen Konsequenzen für Europa besprochen würden. Und immer wieder die Fragen: Wie konnte es so weit kommen? Welchen Beitrag kann die nächste EU-Kommission zur Krisenbewältigung leisten? weiter

BDI-Papier

Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert

Ludwig Erhard gilt als Begründer der Sozialen Marktwirtschaft

Die Soziale Marktwirtschaft war für Deutschland über Jahrzehnte ein wirtschafts- und sozialpolitisches Erfolgsmodell. Trends wie die Digitalisierung, der Klimawandel oder auch die verstärkte Vernetzung der weltweiten Märkte stellen dieses Modell vor komplexe Herausforderungen. weiter

BDI/BDA-Positionspapier

Zehn Ziele für ein starkes Europa

BDA-Präsident Ingo Kramer und BDI-Präsident Dieter Kempf

Ohne eine starke Wirtschaft gibt es kein starkes Europa. Geleitet von dieser Überzeugung bringen sich die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft BDI und BDA anlässlich der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 aktiv in die Diskussion zur Zukunft Europas ein. Entlang von „10 Zielen für ein starkes Europa“ benennen wir die Vorteile der EU-Mitgliedschaft für Unternehmen sowie für Bürger. Zugleich schlagen wir Maßnahmen vor, die Europa wirtschaftlich und politisch voranbringen. weiter

Klimakabinett

Der Druck steigt

Im April kam das Klimakabinett erstmals zusammen. Bis Ende Mai sollen die zuständigen Ministerien nun Vorschläge liefern, wie die Klimaziele 2030 erreicht werden können. Aus Sicht des BDI ist entscheidend, dass die Politik die wirtschaftlichen Eigengesetzlichkeiten der einzelnen Bereiche berücksichtigt. Die Gesetzgebung zum Klimaschutz muss so gestaltet werden, dass Deutschland auch künftig ein starkes Industrieland bleibt. weiter

Interview mit der Bild am Sonntag

BDI-Präsident Dieter Kempf: „Bundesregierung muss endlich raus aus der Komfortzone“

Dieter Kempf hat gemeinsam mit Pierre Gattaz, dem Präsidenten von Business Europe, mit der Bild am Sonntag gesprochen. In dem Interview im Vorfeld der Europawahl ging es um China, den Brexit und das schwächere Wirtschaftswachstum. Wir dokumentieren die Forderungen des BDI-Präsidenten in Auszügen. weiter

Zahl des Tages

1958

Im BDI bestand seit Beginn des Jahres 1958 der Arbeitskreis Europäische Wirtschaftliche Integration. Wegen der wachsenden Bedeutung der wirtschaftlichen Integration Europas wurde dieser Arbeitskreis im Juni 1964 zu einem regulären Ausschuss des BDI aufgewertet. BDI-Präsident Dieter Kempf: „Machen wir uns selbst klein oder lassen wir uns auseinanderdividieren, dann werden wir gegenüber den USA wie auch gegenüber China immer klein bleiben. Nur als starkes, geeintes Europa haben wir die Chance, in Zukunft dazuzugehören.“

Meldungen aus den Mitgliedsverbänden

VDA

Mattes: Klimaziele – Handeln statt Verbieten

„Die Automobilindustrie bekennt sich klar zum Klimaschutz und den Zielen von Paris: Wir sind überzeugt davon, dass es langfristig keine Alternative zu sauberen und klimaschonenden Autos geben kann. Die Entwicklung dieser nachhaltigen Mobilität der Zukunft treiben Hersteller und Zulieferer innovativ und entschlossen voran. weiter

BIO Deutschland

Deutsche Biotechnologie-Unternehmen wachsen – Zahl der Neugründungen geht aber zurück

Die Biotechnologie-Unternehmen in Deutschland wachsen solide – die bekannten Probleme, allen voran das Fehlen eines funktionierenden Risikokapitalökosystems, bleiben aber bestehen. So stieg der Umsatz der Branche im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 4,36 Milliarden Euro. weiter

VCI

Wolfgang Große Entrup wird neuer Hauptgeschäftsführer des VCI

Das Präsidium des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat in Berlin Wolfgang Große Entrup (56) mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 als neuen Hauptgeschäftsführer des VCI bestellt. Wolfgang Große Entrup tritt die Nachfolge von Utz Tillmann (65) an, der diese Funktion seit Juni 2008 wahrnimmt und zum 30. September 2019 in den Ruhestand gehen wird. weiter

ZVEI

Industrielles 5G beschleunigt Aufbau eines digitalen Ökosystems

Mit 5G zündet die Industrie die nächste Entwicklungsstufe. „Die Hannover Messe hat als Erste gezeigt, wie wichtig der neue Mobilfunkstandard ist“, resümiert ZVEI-Präsident Michael Ziesemer zum Abschluss einer für die Elektroindustrie erfolgreichen Messewoche. weiter

VDMA

„Europa muss von China einen fairen Wettbewerb einfordern“

„Endlich benennt auch die EU klar die strategischen Herausforderungen durch den Wettbewerber China. Die EU muss von China einen fairen Wettbewerb einfordern“, erklärt Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft, anlässlich des EU-China-Gipfeltreffens Anfang April in Brüssel. Die Reaktion darf aber nicht eine defensive Industriestrategie oder eine Abschottung des EU-Marktes sein. weiter

Bitkom

Studie: Deutschland ist bei der Blockchain aktuell nur Mittelmaß

Blockchain ist eine relativ junge Technologie, die besonders in der Logistik, im Verkehrswesen oder von Banken getestet wird. Die deutsche Wirtschaft sieht sich bei der Blockchain allerdings bereits international hinterherhinken. weiter

BDI Agenda abonnieren

Folgen Sie bitte untenstehendem Link. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail zur Bestätigung.