BDI-Präsident Dieter Kempf: „Die Regierungspolitik schadet den Unternehmen“

Der BDI fordert einen Kurswechsel der Koalition. „Die wirtschaftliche Lage wird zunehmend zum Risiko, viele Probleme sind hausgemacht“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am 4. Juni auf dem Tag der Deutschen Industrie in Berlin. „Der Kurswechsel ist fällig. Die Regierungspolitik schadet den Unternehmen.“ Die Große Koalition stehe für das mutlose Abarbeiten kleinteiliger Sozialpolitik und ein ungesundes Maß an Umverteilung, kritisierte Kempf.

Themen

Meinung

Europas Ordnung gegen Chinas staatliche gelenkte Wirtschaft verteidigen

BDI-Präsident Dieter Kempf bei der Mitgliederversammlung des Verbands der Keramischen Industrie

BDI-Präsident Dieter Kempf sprach Ende Mai bei der Mitgliederversammlung des Verbands der Keramischen Industrie über globale Handelskonflikte, nationale Alleingänge und die Krise der Welthandelsorganisation WTO. Wir dokumentieren die Rede in Auszügen. weiter

Auf den Punkt

Zum Referentenentwurf für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale-Versorgung-Gesetz) äußert sich Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung

„Durch den Einsatz digitaler Technologien ließen sich im deutschen Gesundheitswesen bis zu 34 Milliarden Euro jährlich sparen. Das ist jeder achte Euro im Gesundheitsbereich. Aus Sicht der deutschen Industrie muss die Zulassung von Gesundheits-Apps zügig und unbürokratisch erfolgen. Sonst werden Innovationen ausgebremst.“

Peking-Briefing

Peking – zwischen Staat und Markt

Neues Investitionsgesetz für ausländische Unternehmen, internationales Seidenstraßen-Forum, Eskalation des Handelsstreits mit den USA – in Peking folgen in jüngster Zeit die großen Themen Schlag auf Schlag. Das weltweit wachsende wirtschaftliche und politische Gewicht Chinas in Verbindung mit der erneuten Ideologisierung des Landes hält die Welt in Atem. Zugleich verliert die Wirtschaft an Schwung. Die Regierung in Peking schwankt zwischen dem Wunsch nach stärkerem staatlichen Einfluss und der Notwendigkeit weiterer Öffnung. In dieser wechselhaften Zeit ist es umso wichtiger, dass die deutsche Industrie vor Ort präsent ist. weiter

Weltraum

„Raumfahrtanwendungen sind für die deutsche Industrie von zentraler Bedeutung“

Erstmals legt der BDI ein Grundsatzpapier zur Weltraumpolitik vor und unterbreitet acht Vorschläge, um das Industrieland Deutschland fit für den Zukunftsmarkt Weltraum zu machen. BDI-Präsident Dieter Kempf hat das Papier präsentiert. weiter

Europawahl

BDI-Präsident Kempf: EU muss jetzt spürbar vorankommen

Industrie fordert zügige Einigung auf neuen Kommissionspräsidenten. Exportstarke deutsche Unternehmen brauchen keine EU-Feinde. Bundesregierung muss ab sofort kraftvoller agieren. weiter

Cyber Landscapes

Im Dschungel der Cyber-Regulierungen: BDI und Deloitte veröffentlichen interaktive Cyber-Weltkarten

Wenn deutsche Unternehmen in anderen Ländern investieren wollen, müssen sie sich auch mit den Cybersicherheitsregulierungen eines jeden Landes vertraut machen. Denn im Zeitalter der Digitalisierung ist dies von zunehmender Bedeutung – insbesondere angesichts der steigenden Zahl an Staaten, die Cybersicherheitsgesetze einführen. Doch bisher war es schwierig, einen kompakten Überblick über geltende Gesetze zu erhalten. Das ändert sich jetzt! BDI und Deloitte haben gemeinsam fünf interaktiven Weltkarten erarbeite (Cyber Landscapes), die über die Cybergesetzgebung von 22 Staaten und Regionen informieren. weiter

Auf den Punkt

Zur Steuerschätzung äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang

„Es ist allerhöchste Zeit, den Steuerzahlern Luft zu verschaffen. Seit 2008 ist das Steueraufkommen von rund 240 Milliarden Euro um mehr als 30 Prozent gestiegen – und wird trotz Korrekturen der Schätzer bis 2022 weiter steigen. Die Einnahmen des Staates bleiben auf allerhöchstem Niveau. Die Bundesregierung ignoriert den enormen Druck, unter dem die Industriebetriebe in Deutschland durch den scharfen internationalen Steuerwettbewerb stehen. Die Steuerbelastung von Unternehmen sollte maximal 25 Prozent betragen. Die Modernisierung des Unternehmensteuerrechts gehört jetzt auf die Agenda der Koalition.

Wettbewerb

„Ausgezeichnete Orte“ 2019 in Berlin geehrt

Die „Ausgezeichneten Orte im Land der Ideen“ 2019 stehen fest: Unter dem Jahresmotto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“ sind im Mai zehn Projekte aus ganz Deutschland mit dem bekannten Gütesiegel versehen worden. Die Preisträger, die von einer Expertenjury ausgewählt wurden, zeigen, wie die Bildungs- und Arbeitswelt revolutioniert werden kann. weiter

Zahl des Tages

1500

So viele Gäste werden heute zum TDI 2019 erwartet. Der TDI steht in diesem Jahr unter dem Thema #Perspectives on Europe. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind eingeladen, sich über ihre Perspektiven auf Europa auszutauschen und zu diskutieren, wie ein wirtschaftlich starkes Europa der Zukunft aussehen kann.

Meldungen aus den Mitgliedsverbänden

WV Stahl

Stahlindustrie in Deutschland begrüßt „Masterplan Binnenschifffahrt“

Mit dem Ziel, die Binnenschifffahrt zu stärken, hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer einen „Masterplan Binnenschifffahrt“ vorgelegt. weiter

VCI

Ein Lichtblick für den Innovationsstandort Deutschland

Auf ein positives Echo stößt der Kabinettsbeschluss Mitte Mai zur steuerlichen Forschungsförderung beim Verband der Chemischen Industrie (VCI). weiter

ZVEI

ZVEI: 20 Vorschläge für eine erfolgreiche Digitalisierung der Gesundheitsversorgung

„Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft ist kein Selbstzweck, sondern dient dem Ziel, jedem Einzelnen die Gesundheitsversorgung anzubieten, die am besten zu seinem Gesundheitszustand und zu seinen Lebensumständen passt“, sagt ZVEI-Präsident Michael Ziesemer. weiter

Bitkom

Großteil der deutschen Industrie plant mit 5G

Die deutsche Industrie sieht große Chancen im kommenden Mobilfunkstandard 5G. weiter

BDL

Zum Ende der Berliner Luftbrücke vor 70 Jahren: Luftfahrt verbindet – damals wie heute

Anlässlich des Endes der Berliner Luftbrücke vor 70 Jahren erklärte Prof. Klaus-Dieter Scheurle, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL): weiter

VDMA

Digitalisierung und Klima – Europa darf nicht nachlassen

Die Industrie ist das Rückgrat der europäischen Wirtschaft – doch damit das so bleibt, muss auch die Europäische Union ihre Politik an die aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung oder des Klimawandels anpassen. weiter

BDI Agenda abonnieren

Folgen Sie bitte untenstehendem Link. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail zur Bestätigung.