Strategie für den Klimaschutz ©️ 35007/E+/Getty Images

Klimapfade für
Deutschland 2050

Forward to the New: Eine klimaneutrale Industrie?

CO2-Bepreisung ist Teil des Klimaschutzprogramms 2030

Studie zum Klimaschutz: Kernergebnisse der Klimapfade für Deutschland

Mit dem Ziel, die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 80 bis 95 Prozent bis 2050 zu senken, hat die Bundesregierung im Einklang mit der EU einen ehrgeizigen deutschen Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels angekündigt. Unsere Studie zum Klimaschutz „Klimapfade für Deutschland“ zeigt, wie das gehen kann. Sie versteht sich als objektive und breit abgesicherte Faktenbasis für den weiteren...

Studie zum Klimaschutz vom BDI: Ergebnisse Klimapfade für Deutschland

Klimafreundliche Gase in Deutschland: Klimabeitrag und industriepolitische Bedeutung

Eine Welt ohne fossile Brennstoffe: Kann das gelingen?

Auf Kosten der Industrie kann die Energiewende nicht gelingen

Interview zum Klimaschutzplan 2050 mit Carsten Rolle - BDI

Interview zum Klimaschutzplan: Zeigen, was möglich ist

Video „Mind the Gap“

Mit den „Klimapfaden“ sorgen wir für den Realitycheck: Wir berechnen, welche Erfüllungslücke zwischen heutiger Politik und langfristigen politischen Zielsetzungen klafft. Und wir zeigen, wie sich diese Lücke - Mind the Gap - schließen lässt.

Klimaschutzplan - Studie Klimapfade für Deutschland

Klimaschutzplan: Studie als solide Diskussionsgrundlage

© Fotolia/ValentinValkow

Der BDI unterstützt eine ehrgeizige Klimaschutzpolitik

Der hierfür notwendige deutliche Wandel in Wirtschaft und Infrastruktur bietet erhebliche Herausforderungen, Risiken und Chancen. Die deutsche Industrie hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass sie dieser Herausforderung gewachsen ist und Treibhausgase kontinuierlich zu reduzieren vermag.

Politische Handlungsempfehlungen

Die deutsche Industrie hat im Rahmen der Studie „Klimapfade für Deutschland“ Szenarien erarbeitet, nach denen mit heutigen emissionsmindernden Technologien und bereits absehbaren neuen Technologien eine 80-Prozent-THG-Reduktion bis 2050 in Deutschland technisch und volkswirtschaftlich unter bestimmten Voraussetzungen erreichbar ist.

Infografiken Klimapfade für Deutschland 2050

Meldungen

Klima 2050

Verschärfte Klimaziele stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen

-

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich anlässlich des BDI-Klimakongresses und der neuen EU-Klimaziele. Wer A sage und die Ziele weiter anhebe, müsse auch B sagen und schlüssige Antworten geben, wie sich die Ziele effizient und wirtschaftlich erreichen ließen.

weiter
Klima 2050

Wichtiger Meilenstein in der deutschen Energiepolitik

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, kommentiert die Verabschiedung des Kohleausstiegsgesetzes im Deutschen Bundestag. Die deutsche Industrie begrüße, dass die Entlastungsregelungen für Stromverbraucher nun verbindlich formuliert sind.

weiter
Wasserstoff

Entscheidung der Bundesregierung kommt keinen Moment zu früh

-

Nur mit Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Preisen lässt sich das Ziel einer Klimaneutralität im Jahr 2050 erreichen, betont Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer nach dem Beschluss des Bundeskabinetts zur Nationalen Wasserstoffstrategie.

weiter
Klima 2050

Neustart braucht global vergleichbare Ambitionen beim Klimaschutz

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, äußert sich zum elften Petersberger Klimadialog. Die politischen Tendenzen gegen kooperatives und multilaterales Handeln dürften sich nicht noch weiter verstärken.

weiter
Energie und Klima

EU-Klimagesetz: Ohne konkrete Instrumente bleiben Ziele Wunschdenken

-

Die EU-Kommission muss die Folgen und Instrumente einer Verschärfung der Klimaziele sorgfältig abschätzten und auf ihre Effizienz prüfen. Der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch warnt, dass Europas Wettbewerbsfähigkeit sonst dauerhaft Schaden nehmen könnte.

weiter
Wasserstoff

Deutschland braucht eine ehrgeizige Wasserstoffstrategie

-

Die Industrie erwartet schnelles Handeln von der Bundesregierung, um das volle Potenzial der Wasserstofftechnologie für den Aufbau einer klimaneutralen deutschen Wirtschaft nutzen zu können. Der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch fordert anlässlich eines neuen BDI-Positionsapiers...

weiter